SPD Essel: Landwirtschaft, Wohnen und Tourismus in Einklang bringen

Die dörflichen Strukturen verändern sich. Wo es früher noch viele Bauernhöfe gab, sind die Dörfer jetzt fast nur noch Wohngebiete. Landwirtschaftliche Betriebe gibt es noch wenige, dafür sind sie größer geworden und müssen sich als hochspezialisierte Wirtschaftsbetriebe behaupten. "Wir setzen uns für ein ausgewogenes Miteinander von moderner Landwirtschaft, Erholung und Wohnen ein", kündigt Jürgen Hildebrandt für die SPD Essel an.

Weiterlesen: SPD Essel: Landwirtschaft, Wohnen und Tourismus in Einklang bringen

SPD-Kandidaten Essel verlässlich und bürgernah

"Unsere diesjährigen Kandidaten kommen aus allen Ortsteilen unserer Gemeinde und repräsentieren alle Alters-und Bevölkerungsgruppen“, freut sich der SPD-Vorsitzende Jürgen Hildebrandt.
Als Bürgermeisterkandidat führt er ein Team aus bewährten und neuen Kandidaten für die nächste Ratsperiode an. Mit Sven Quittkat und Friedhelm Volbers stehen zwei erfahrene Ratsherren wieder zur Wahl." Uns ist es ein Anliegen, auch Frauen stärker in der Politik zu beteiligen. Nun haben wir drei Kandidatinnen aufstellen können" so Hildebrandt. Die 33jährige Berufschullehrerin Wiebke Steiner, die 27jährige Betriebswirtin Anna Kohne und die 41jährige Hausfrau und Mutter Annette Siala wollen sich für das Allgemeinwohl engagieren."
Somit binden wir auch die Jüngeren in die Ratsarbeit ein, die die Anliegen ihrer Altersgruppe vertreten“. Mit Rolf Günther aus dem Wochenendgebiet Drebberfuhren ist auch die Generation der Rentner am Start. Hinzu kommen Jochen Erdbrink und Friedhelm Volbers aus Engehausen, sowie der Lehrer und Rektor Jens Weber und der in der Feuerwehr aktive Frank Conrad aus Essel, der sich schon seit vielen Jahren in die Arbeit der SPD-Fraktion einbringt."

Weiterlesen: SPD-Kandidaten Essel verlässlich und bürgernah

SPD Buchholz / Marklendorf stellt KandidatenInnen vor

Die SPD Buchholz / Marklendorf tritt zur diesjährigen Kommunalwahl, am 11.September, erneut mit einem erfahrenen Team an. Neben dem amtierenden Bürgermeister Torsten Grünhagen, der aus beruflichen Gründen etwas kürzer treten wird, stellen sich auch alle aktuellen Ratsmitglieder wieder zur Wahl.

„Vorn bleiben“ ist der Leitspruch für die diesjährige Kommunalwahl. Er steht für die hervorragende Entwicklung der Gemeinde und für eine nachhaltiges bürgernahes Weiterentwickeln. Für dieses Ziel, mit neuen Ideen, steht Thomas Kliemann an der Spitze der SPD-Liste. Thomas Kliemann hofft, dass er sich im Falle eines positiven Wahlausganges der Wahl zum Bürgermeister der Gemeinde Buchholz stellen kann.

Weiterlesen: SPD Buchholz / Marklendorf stellt KandidatenInnen vor

SPD AG 60+ Heilpraktikerin Irene Timrott zur Naturheilkunde

Vor kurzem trafen sich SPD Mitglieder über 60 des südlichen Heidekreises in der Gaststätte „Mahlzeit“.

Der Schwarmstedter SPD Vorsitzende, Detlev Rogoll, konnte neben Mitgliedern und Gästen den Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft 60+ des Heidekreises, Fritz Frohme, in der Runde begrüßen.
Im Mittelpunkt stand ein Vortrag der Heilpraktikerin Irene Timrott. Sie stellte die verschiedenen Therapiemöglichkeiten der Naturheilkunde vor und zeigte die Einsatzbereiche auf. Sie wies daraufhein, dass auf jeden Fall eine Klärung erfolgen muss, ob Organschäden vorliegen.

Weiterlesen: SPD AG 60+ Heilpraktikerin Irene Timrott zur Naturheilkunde

SPD Schwarmstedt: Neues Team für den Gemeinderat

Die gemeinsame konstruktive Arbeit im Gemeinderat zahlt sich aus: Schwarmstedt hat sich in den letzten fünf Jahren positiv entwickelt. Neue attraktive Baugebiete haben viele junge Familien angezogen, gleichzeitig hat sich die Infrastruktur mit dem weiteren Ausbau der Schulen, der neuen und größten Sporthalle im Landkreis, den Märkten an der B 214 und dem Wohnprojekt Mönkeberg für die ältere Generation positiv weiterentwickelt. Diesen Weg will die SPD-Fraktion im Gemeinderat Schwarmstedt fortsetzen. Auf der Agenda für die nächste Ratsperiode stehen u. a. die Entwicklung neuer Begegnungs- und Spielplätze am Rathaus und am Hallenbad, die Steigerung der Attraktivität der Innenstadt durch Neugestaltung der Bahnhofstrasse und Entwicklung des freien W-LANs und die schnelle Nachnutzung des freiwerdenden Penny-Marktes. Die SPD setzt dabei wie bei der erfolgreichen Aktion „Wir für Schwarmstedt“ und der Entwicklung der Costa Kiesa auf die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger in die anstehenden Projekte. Schließlich wird sich die SPD durch Erhöhung der Präsenz der Polizei auf der Straße intensiv für die Steigerung der Sicherheit in Schwarmstedt und der Samtgemeinde einsetzen.

Weiterlesen: SPD Schwarmstedt: Neues Team für den Gemeinderat

SPD Essel: Kleine Ursache - Große Wirkung / Radweg in Engehausen

Die SPD - Kandidaten für die Kommunalwahl 2016 Friedhelm Volbers, Jochen Erdbrink und Rolf Günther haben in der letzten Besprechung den Hinweises auf eine Gefahrenstelle im Einmündungsbereich Drebberweg / Dorfstraße (L 180) gegeben. Daher hat sich die SPD-Ratsfraktion Essel jetzt an die Verwaltung gewandt und um schnelle Abhilfe gebeten.

Die beigefügten Fotos verdeutlichen die Situation: Radfahrer, aber auch Fußgänger mit Rollatoren, werden durch die Anordnung des abgesenkten Bordsteines praktisch dazu gezwungen sich zum Überqueren der L 180 (Dorfstraße) auf dem Drebberweg linksseitig „einzuordnen„ , da die Absenkung nicht gegenüber dem rechten Bereich des Drebberweg angeordnet ist, sondern einige Meter nach links versetzt ist.

Weiterlesen: SPD Essel: Kleine Ursache - Große Wirkung / Radweg in Engehausen

SPD Lindwedel kümmert sich um schnelles Internet

Hartnäckigkeit zahlt sich aus: Weil Heike Lorenz von der SPD Lindwedel von Tür zu Tür gezogen ist und die Klagen und Nöte der Bewohner der Neubaugebiete Am Waldeck und Im Holze in Lindwedel über fehlendes schnelles Internet Ernst genommen hat, ist eine Initiative der SPD in der Samtgemeinde nun fast erfolgreich zu Ende gebracht worden.
Beklagt hatten sich bereits einige Bürger über das SPD-Bürgertelefon, dass dort kein schnelles Internet zur Verfügung steht.
Nun kam auf Anfrage der SPD die Antwort vom niedersächsischen Wirtschaftsministerium, dass doch einige Ports der Firma htp frei seien, die für die Neubürger genutzt werden können. Htp hätte zugesagt, diese Ports in der nächsten Zeit freizugeben.
"Am Grundproblem, dass nicht genügend Anschlüsse / Ports vorhanden sind, wird weiter gearbeitet, denn dazu muss die Deutsche Telekom – als Herrscher über die sogenannte letzte Meile – noch die technischen Voraussetzungen schaffen. Und das dauert leider", teilte SPD-Fraktionssprecher Jürgen Hildebrandt mit.

"Wir werden zusehen, dass diese Ankündigung auch umgesetzt wird“, kündigte Heike Lorenz an. "Wir freuen uns zunächst über die Information, dass es nun doch technische Lösungen gibt und hoffen auf zügige Umsetzung. Wir bleiben auf jeden Fall dran“, so Heike Lorenz, die für die SPD als Bürgermeisterkandidatin in Lindwedel antritt.

Termine

Do 19.Oktober von 17:00 - 19:00 Uhr
Bürgertelefon
Do 26.Oktober von 17:00 - 19:00 Uhr
Bürgertelefon
Do 02.November von 17:00 - 19:00 Uhr
Bürgertelefon

Heute 192

Gestern 389

Woche 581

Monat 6890

Insgesamt 233179