Essel bekommt erste Ampel

"Die Autos fahren eindeutig zu schnell in den Ort hinein" so äußerte ein Anwohner der Schwarmstedter Straße in Essel seinen Unmut auf der letzten Ratssitzung der Gemeinde Essel.
Darauf hatte die SPD-Fraktion noch in derselben Sitzung die richtige Antwort parat, indem sie vorschlug, eine Fußgänger-Bedarfsampel auf der Höhe Schmiedeweg zu installieren.

"Die gute Haushaltslage der Gemeinde Essel macht so eine Investition in Höhe von etwa 15.000 Euro möglich," so Fraktionsvorsitzender Jürgen Hildebrandt.
"Wichtiger aber ist: wir sorgen dafür, dass unsere Schulkinder aus dem neueren Dorfteil, aber auch unsere älteren Mitbürger sicher zur Bushaltestelle oder ins Dorfgemeinschaftshaus kommen."
Diese Argumentation war auch den anderen Fraktionen einsichtig, so dass die Anschaffungskosten für eine Ampel in den Haushalt 2017 eingestellt wurden. "Wir hoffen zugleich, dass dadurch auch die Richtung Schwarmstedt fahrenden Fahrzeuge ihre Geschwindigkeit verringern werden" so Hildebrandt. Mit der Umsetzung wird in den nächsten Monaten gerechnet.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.